Keine Schulungen für betriebliche Ersthelfende

Vergütungsregelungen der Berufsgenossenschaften nicht mehr kostendeckend

Die Berufsgenossenschaften haben zum 01.08.2022 eine Reduzierung der Lehrgangsgebühren i.H.v. 25% vorgenommen. Die angekündigte Anpassung für das Jahr 2023 entspricht immer noch eine Reduzierung von 20,33%. Unsere Teuerungsrate seit 2020 beträgt, alleine bei den Verbrauchsmateralien, durchschnittlich 140%. Damit ist uns leider kein wirtschaftliches Arbeiten mehr möglich - die uns vergüteten Teilnahmegebühren decken unsere Personal-, Verbrauchs- und Betriebskosten nicht mehr.

Wir bieten keine Aus- oder Fortbildung für betriebliche Ersthelfende gemäß DGUV Vorschft 1 mehr an. Bitte beachten Sie, dass bei unseren öffentlichen Kursterminen keine Abrechnung mit den Berufsgenossenschaften durchgeführt werden, dies sind ausschließlich selbstzahler Schulungen und können auch nicht gegenüber der Berufsgenossenschaft geltend gemacht werden.