Erste Hilfe Kurs für betriebliche Ersthelfer

Aus- und Fortbildungen

Jedes in Deutschland tätige Unternehmen (Betrieb) ist nach derzeit gültigen Rechtsvorschriften verpflichtet ausgebildete Ersthelfer im Unternehmen vorzuhalten. Und dies gilt bereits ab einem Angestellten (auch Minijob´ler), je nach der Anzahl von Mitarbeitern wächst auch die entsprechende Anzahl der Ersthelfer, die vorzuhalten ist. 

Diese Verpflichtung wird nicht aktiv überprüft, jedoch bei Unstimmigkeiten oder gar bei betrieblichen Unfällen wird darauf geachtet und führt unter Umständen zu empfindlichen Geldbußen bis hin zur Einstellung von Betrieben (auch Baustellen!). Als Unternehmen sind Sie nach dem Sozialgesetzbuch VII, dem Arbeitsschutzgesetz und nach den Grundsätzen der Prävention der Berufsgenossenschaft verpflichtet Ersthelfer auszubilden und regelmäßig fortzubilden. 

Aber nicht nur die einschlägigen Rechtsvorschriften sollten Ihr Antrieb sein, eine ausreichende Anzahl betrieblicher Ersthelfer in Ihrem Betrieb zu etablieren - auch die Aspekte der Menschlichkeit zählen hier! Es ist immer schlimm wenn etwas passiert, wäre es da nicht sinnvoll Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zu haben, die mit solchen extrem Situationen umgehen und ein Leben retten können?  

Die Ausbildung bzw. Fortbildung von betrieblichen Ersthelfern dürfen nur anerkannte und genehmigte Stellen durchführen - wir sind von allen Stellen eine genehmigte Aus- und Fortbildungsstelle für betriebliche Ersthelfer!

Wir rechnen unsere Gebühren, je nach Teilnehmerzahl, direkt mit Ihrem zuständigen Unfallversicherungsträger (Berufsgenossenschaft) ab, Sie erhalten keine Rechnung von uns. Lediglich müssen Ihre Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter für die Zeit der Schulung freigestellt werden. 

Dauer:

  • Ausbildung: 9 UE (Unterrichtseinheiten á 45 Minuten)
  • Fortbildung: 9 UE (Unterrichtseinheiten á 45 Minuten) -  alle zwei Jahre

Kursinhalte: (Auszug)

  • Eigene Sicherheit/eigenes Schutzverhalten z.B. Absichern einer Unfallstelle
  • Notruf absetzen
  • Rettung aus einem Gefahrenbereich
  • Maßnahmen zur psychischen Betreuung und zum Wärmeerhalt
  • Wundversorgung
  • Bedrohliche Blutungen erkennen und entsprechende Maßnahmen durchführen
  • Maßnahmen bei Knochenbrüchen und Gelenkverletzungen
  • Kontrolle des Bewusstseins
  • Kontrolle der Atmung
  • Seitenlage
  • Herz-Lungen-Wiederbelebung
  • Einsatz eines automatisierten externen Defibrillators (AED)
  • Hirnbedingte Störungen erkennen und entsprechende Maßnahmen ergreifen
  • Atemstörungen erkennen
  • Kreislaufbedingte Störungen erkennen

 

Alle Aus- oder Fortbildungen können entweder in unseren Räumlichkeiten stattfinden oder wir kommen zu Ihnen (Inhouse-Schulung).

Fragen? - rufen Sie uns einfach an! Wir beraten Sie gerne.


Datum Kursort Freie Plätze Anmelden
29.04.2017 Kolbermoor hier anmelden
30.04.2017 Prien am Chiemsee hier anmelden
30.04.2017 Raubling hier anmelden
06.05.2017 Rosenheim hier anmelden
06.05.2017 Brannenburg hier anmelden
07.05.2017 Feldkirchen-Westerham hier anmelden
20.05.2017 Aschau im Chiemgau hier anmelden
27.05.2017 Raubling hier anmelden
28.05.2017 Kolbermoor hier anmelden
03.06.2017 Rosenheim hier anmelden



Kosten:

Abrechnung über die zuständige Berufsgenossenschaft: kostenlos
Differenzzahlung für Minderteilnehmer bei Inhouse-Schulungen: 35,00 Euro pro Teilnehmer
Selbstzahler: 35,00 Euro pro Teilnehmer